Warum Prozessmanagement?

»Wenn der Wind der Veränderung weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen.«

Chinesisches Sprichwort

Veränderungen in der Arbeitswelt gehören mittlerweile zu unserem Alltag. Abteilungen/Bereiche werden umstrukturiert, eine neue Geschäftsidee verlangt nach neuen Geschäftsabläufen, das Unternehmen ist gewachsen und die Schnittstellen zwischen den Bereichen sind nicht mehr klar definiert.

Es gibt viele Gründe für große und kleine Veränderungen in Unternehmen. Wir möchten Dir zeigen, wie Du Deine Windmühlen bauen und vom Wind der Veränderung profitieren kannst.

So behältst du den Überblick

Trotz der vielen Veränderungen sind Themen wie Transparenz, Kundenzufriedenheit und Qualität unverändert wichtig, um sich im immer härter werdenden Marktumfeld behaupten zu können. Diese Ziele, zusammen mit Prozessharmonisierung und Kosteneinsparung, sind die Topziele vom BPM. (Quelle: BPM Marktstudie von BPM&O und Bearing Point 2017)

Vielleicht hast Du schon von BPM (ausgesprochen „Business Process Management“) gehört. Der Begriff steht für einen zentral im Unternehmen aufgehängten Steuerungsapparat für Abläufe/Geschäftsprozesse und kann eine solide Ausgangsbasis für alle Veränderungen im Unternehmen bilden.

Um Business Process Management im Unternehmen mit Leben füllen zu können, dürfen Arbeitsabläufe und Prozesse nicht nur dokumentiert werden. Viel mehr bedeutet es, dass ein Bewusstsein dafür geschaffen wird, die dokumentierten Prozesse so gut wie möglich an die in der Realität durchgeführten Arbeitsschritten anzugleichen und regelmäßig in Frage zu stellen/ zu verbessern/ zu optimieren. Es gilt einen regelmäßigen Kreislauf (siehe Schaubild) von Prozessdokumentation/-erstellung, Implementierung und anschließenden Analysen und Optimierungen im gesamten Unternehmen zu etablieren. Das mag sich erst einmal komplex anhören. Doch genau für diesen Kreislauf gibt es gute Werkzeuge und Beratungsmöglichkeiten, welche Dir unter die Arme greifen.

Kommt es zu Veränderungen im Unternehmen, wird es spannend. Anhand der bestehenden Abläufe hat man einen sehr guten Blick über die ablaufenden Prozesse. Gibt es Veränderungen, können betroffene Bereiche einfach analysiert werden. Man bekommt Aufschluss über möglicherweise liegenbleibende Prozessschritte und/oder neu zu definierende Verantwortlichkeiten. BPM bietet die Möglichkeit, die neu entstehenden oder sich verändernden Prozesse sinnvoll in die Welt des Unternehmens einzupassen, sodass diese zielgerichtet, bewältigbar und realistisch sind und zugleich transparent ins Unternehmen transportiert werden.

Business Process Management kann auch einfach sein

Oftmals verbindet man dem Begriff Prozessmanagement/ BPM endlose Diskussionen über Verantwortlichkeiten und Arbeitsschritte, ISO-Zertifizierungen und viel zu spät oder hemdsärmelig in Angriff genommene Maßnahmen. Aber so muss das nicht sein. Wir bei Bpanda/MID setzen auf einen schlanken und pragmatischen Ansatz von Business Process Management, der Dich garantiert von Beginn an die Vorteile spüren lässt. Unser Ansatz bedeutet einen schnellen Ramp-up, flexible Handlungsmöglichkeiten in der Zukunft und dennoch einen von Grund auf fundierten und strukturierten Invest.

    close-link
    close-link
    close-link
    Die perfekte Starthilfe für Deine ersten Schritte ins Prozessmanagement.
    Jetzt kostenfrei anfordern und erfahren, worauf Du beim Einstieg achten solltest.
    close-link